Jürgen Erbacher: Weiter denken

Jürgen Erbacher: Weiter denken

Für Papst Franziskus gilt: »der Mensch zuerst«. Sowohl in der Kirche als auch in der Gesellschaft soll jeder Mensch seinen Platz haben und niemand ausgeschlossen sein. Die arme und barmherzige Kirche, die er will, ist zugleich eine zutiefst politische Kirche. Damit ist er ein politischer Papst, obwohl er kein Politiker sein möchte. Franziskus orientiert sich konsequent an Jesus von Nazaret; er setzt Zeichen, arbeitet an Grundlagen und Strukturen für ein gerechteres Miteinander. Stärker noch als seine Vorgänger setzt er sich für einen nachhaltigen Lebensstil ein.

Ein »Weiter so wie bisher« reicht nicht aus. Auch die Kirche muss weiter gedacht werden, damit sie im 21. Jahrhundert bestehen kann – davon ist der Papst überzeugt. Nach fünf Jahren Franziskus erschließt der Vatikan-Experte Jürgen Erbacher die ganz unterschiedlichen Dimensionen dieses »Weiterdenkens« und »weiter Denkens«.

Bestellen Sie hier.